betrieb.jpg

Die Firma Lüthi & Portmann Fleischwaren AG mit Sitz in Deisswil bei Münchenbuchsee betreibt seit Jahrzehnten erfolgreich ein Fleischhandelsunternehmen. Im neu erbauten Produktionsgebäude konzentrieren sich die über 120 Mitarbeiter ganz auf die Frischfleischverarbeitung.

2006 hat die Lüthi & Portmann AG im logistisch ideal gelegenen Deisswil in nur neun Monaten Bauzeit einen
nach EU-Richtlinien konformen Zerlegebetrieb errichtet. Dabei gewährleisten modernste Anlagen und Technologien nicht nur ein Höchstmass an Fleischqualität, auch dem verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt wird Rechnung getragen.

Fleischzerlegerei
Im neuen Fleischverarbeitungsbetrieb wird Frischfleisch zerlegt, ausgebeint, dressiert und verpackt. Teils bis zur fertigen Detailhandelspackung. Die Fleischfachleute verarbeiten in dem reinen Zerlegebetrieb für Rind- und Kalbfleisch während sechs Arbeitstagen wöchentlich über einhundert Tonnen Frischfleisch. Das sind rund 400 Kälber und 600 Stück Grossvieh. Das Schlachtvieh stammt vorwiegend aus der Region.

Der Spezialist für den Grosshandel
Das Sortiment umfasst ein breites Angebot an Schweinefleisch, Kalbfleisch und Rindfleisch mit Bein oder
in Teilstücken, nach streng überwachter Schnittführung zugeschnitten, dressiert und nach modernster art verpackt. Die Lüthi & Portmann Fleischwaren AG ist der Spezialist für Produktions- und Verarbeitungsfleisch für Grossverbraucher.
Zu den Kunden zählen sowohl Detail- wie Grosshandel (50%), aber auch gewerbliche Metzgereien (50%). Ein dem Betrieb angeschlossener Laden steht allen interessierten Käufern offen.

Streng getrennter Warenfluss
Am Tag nach der Schlachtung werden die Tierhälften und -viertel zur weiteren Verarbeitung angeliefert. Sämtliche Arbeitsplätze sind unter Einhaltung der ergonomischen Anforderungen erstellt. Je nach Affinität
der Mitarbeitenden steht es diesen frei, die Teilstücke hängend oder liegend auszubeinen. Die anfallenden Knochen werden jeweils separat entsorgt. Gut 10 Prozent der Fleischviertel werden mit Bein vermarktet, der Rest wird zerlegt.

Nach EU-Normen gebaut
Zur Optimierung der Arbeitsabläufe wird zum Beispiel Ragout jeweils nur am gleichen Band geschnitten. Dies geschieht in modernsten klimatisierten Verarbeitungsräumen, in denen eine Temperatur von maximal acht Grad Celsius herrscht. Die Anlage ist so konzipiert, dass nirgendwo Kondenswasser entstehen kann und somit die Gefahr der Ausbreitung von Keimen gebannt ist. Bereits bei der Planung des technischen Ausbaus wurden die anspruchsvollen EU-Auflagen mit einbezogen.

Ausbaubare Produktionsanlage
Sollten die räumlichen Kapazitäten in den nächsten Jahren nicht mehr genügen, steht eine Landreserve von über zehntausend Quadratmetern zur Verfügung. Die moderne Betriebsanlage ist so konzipiert, dass sie modular individuell ausgebaut werden kann.

Externe Seite: luethi_portmann.jpg

Lyssstrasse 14b
3053 Deisswil bei
Münchenbuchsee
Tel. 031 330 85 10
Fax 031 330 85 09
info@luethiportmann.ch
www.luethiportmann.ch